Rückblick | Flohmarkt der Jugendfeuerwehr lockte 500 Besucher nach Biere

Aktualisiert: 02.09.2021, 12:31

Der kleine Luca und Opa Jörg Schellbach, zeigten sich begeistert.  Foto: Christoph König

Rückblick | Am vergangen Sonntag (29.08.2021) war es endlich soweit.
Die Kinder- & Jugendabteilung der Ortsfeuerwehr Biere, in Zusammenarbeit des „Förderverein der Ortsfeuerwehr Biere e.V.“, veranstalteten ihren 1. Flohmarkt.
Dazu betrieb die Kinder- & Jugendabteilung sogar selbst zwei Stände in Eigenregie.

Den Aufruf auf unseren Sozial-Media Kanälen und den Flyern, welche in Bördeland aushingen, sind trotz des Regens circa. 500 Besucher im Laufe des Tages
gefolgt.
23 Stände wurden im Vorfeld angemeldet und von Besuchern zum Verkauf ihres Trödels genutzt, mit ihrer
Resonanz am Ende des Tages waren auch sie zufrieden.

 

Die Idee dahinter hatte Sabrina Bartsch, Sie ist Verantwortliche für unsere Kinder- & Jugendarbeit.
Pläne für die Nutzung der Einnahmen gibt es schon, sagte sie nach der Veranstaltung:

Da wir noch selbst angesammelte Sachspenden in der Kinder- & Jugendfeuerwehr hatten, wollte wir diese
nutzen, um sie zu Verkaufen und für kommende Veranstaltungen zu Verwenden.
Wie in etwa unsere Halloweenveranstaltung der Kinder- & Jugendabteilung, die wir damit Finanzieren können. Durch den Verkauf des Trödels des Nachwuchses, sowie Einnahmen aus Spendenboxen und dem Erlös von Essen und Getränken, haben wir vieles eingenommen.

 

Auch unser Ortswehrleiter Alexander Wierzbowski zeigte sich zufrieden:

Ich begrüße die Aktionen der Kinder- & Jugendfeuerwehr und hoffe, dass sich die Aktion in Zukunft in Biere etabliert, die trotz des Regens sehr gut bei den Besuchern angekommen ist.
Wir unterstützen als Ortswehrleitung gerne solche Aktionen unseres Nachwuchses und sind stolz auf so viel Arrangement.

 

Mit dem Erlös aus der neuen Aktion ist die Ortsfeuerwehr Biere also rundum zufrieden, ist es doch die erste neue Aktion nach der Corona-Pandemie, nachdem zuvor leider einige Veranstaltungen, nicht nur die der Ortswehr, abgesagt werden mussten.

Bedanken können wir uns auch bei den Kameraden und Unterstützer aus dem Förderverein ohne denen diese Aktion, wohl nicht so gut hätte organisiert und durchgeführt werden können. Des Weiteren möchten wir uns natürlich auch bei den Gästen und Standbetreibern bedanken, die dem Aufruf trotz der schlechten Wetterverhältnisse, gefolgt sind.
Ein besonderer Dank geht jedoch an die „Meisterbäcker“, welche für den Kuchenbasar fleißig backten und uns ihre Kuchen dann zum Verkauf zur Verfügung stellten. Darunter waren nicht nur Kameraden und Eltern, sondern auch Bewohner aus Bördeland.
Die Räumlichkeiten für die Aktion stellte die Gemeinde Bördeland zur Verfügung.

Für das nächste Jahr wird bereits über eine 2. Auflage der Aktion nachgedacht. Bleibt nur zu hoffen, dass die Sonne dann genauso strahlt, wie die glücklichen Organisatoren am letzten Sonntag. Und dann werden wir für die Kinder sicher auch wieder die Hüpfburg aufbauen können, was uns vergangene Woche leider nicht möglich war.

Fotos: Christoph König

 

Hinterlasst uns gerne einen Beitrag in unserem Gästebuch >>> zum Gästebuch

Trotz des Regen wahr die Aktion erfolgreich.

Die Idee ist gut angekommen. 500 Besucher folgten der Einladung unseres Nachwuchses.

Für Essen und Getränke war ebenfalls gesorgt.

Bevor es los ging mussten sich die Besucher zur Kontaktnachverfolgung in einer Liste oder per App anmelden.

Für jeden war bei den 23 Ständen etwas dabei. Die Standbetreiber zeigten sich zufrieden.

Über den Autor Julien Kadenbach

Unser Kamerad Julien Kadenbach ist 1990 in Berlin geboren und in der Stadt Brandenburg an der Havel aufgewachsen. Sein Arrangement begann mit seinem FSJ bei der Johanniter und seiner ehrenamtlichen Tätigkeit beim Katastrophenschutz und bei der Bundesanstalt des Technischen Hilfswerk (THW). Im Jahr 2014 ist Julien nach Schönebeck (Elbe) gezogen und setzte dort sein Ehrenamt, beim Katastrophenschutz des DRK fort ,bevor er im Jahr 2016 sein neues Hobby bei der Ortsfeuerwehr Biere entdeckte und nach nach Biere zog. Nach erfolgreichen Abschluss seiner Lehrgänge steht er seit dem der Gemeinde Bördeland als aktiver Feuerwehrmann zur Verfügung. Zwischenzeitlich übernahm er bei uns die Funktion als Jugendwart bevor er sich dann umfangreich mit der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit in unserer Wehr beschäftig. Er verwaltet unsere Homepage, die Social-Media-Kanäle und vertritt das Interesse der örtlichen Pressevertreter. Im Jahr 2018 wurde Julien zum Oberfeuerwehrmann befördert.

error: Der Inhalt ist geschützt! Content is protected!
%d Bloggern gefällt das: