COVID-19 Infos zur Feuerwehr:

+++ Ausbildungsdienste in den Ortsfeuerwehren: unter den COVID-19-Auflagen ist der Dienstbetrieb wieder weitgehend normal +++
+++ Veranstaltungen: Halloweenveranstaltung der Kinder-  Jugendfeuerwehr entfällt aufgrund den neuen COVID-19 Bestimmungen, zum Schutz der Kinder.

CO MACHT KO | Warum und wie man sich schützen kann

 (jk) Die Gefahren sind groß und dennoch kennt sie nicht jeder. Aber was ist Kohlenmonoxid (CO) und warum ist es so gefährlich?
Über diese und weitere Fragen wollen wir euch, in diesem Artikel aufklären.
Seit 18.02.219 findet eine bundesweite Aktionswoche, zum Schutz vor Kohlenmonoxid (CO) , von der Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxidvergiftungen statt. Diese läuft aktuell noch bis zum 24.02.2019.
Wir nutzen die Gelegenheit und machen mit und informieren euch heute über die Gefahren und wie man sich schützen kann.

Mit einer Aktionswoche startet die neu gegründete Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxid-Vergiftungen vom 18. bis 24. Februar 2019 ihre erste bundesweite Aufklärungswoche. Ziel ist es, die Bevölkerung über die gesundheitsgefährdenden Gefahren von Kohlenmonoxid (CO) zu informieren und damit die Zahl der CO-Vorfälle deutlich zu reduzieren. (Quelle: Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxid-Vergiftungen)

Was ist Kohlenstoffmonoxid – auch bekannt als „CO“ oder umgangssprachlich „Kohlenmonoxid“ ?
Kohlenmonoxid ist ein farb-, geschmack- & geruchloses – toxisches Gas und eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff  (CO).

Wie entsteht es?
Es entsteht unter anderem durch eine unvollständige Verbrennung kohlenstoffhaltiger Substanzen wie Holz, Gas, kohle, Papier oder Kunststoff, mit unzureichender Sauerstoffzufuhr.
Es kann z.B. in nicht gut durchlüfteten Geräten wie Öl und Gasöfen, Gas-Wasserheizern, Kerosinheizern und Kaminen stattfinden

Warum ist es gefährlich und kann sogar tödlich sein?
Laut Universitätsklinikum Düsseldorf ist die Zahl der Behandlungen wegen Vergiftungen mit Kohlenmonoxid (CO) im Vergleich zum vergangenen Jahr erneut gestiegen.
Es ist leichter als Luft und kann somit schneller aufsteigen und sich Verbreiten. Somit ist es in erhöhter Konzentration, tödlich.

Wie wirkt es auf unseren Körper und welche Symptome können auftreten?
Schon geringe Anteile in der Luft (50 ppm) können unter Langeinwirkung lebensgefährlich sein.
Das Gas ist giftig, da es viel stärker an Hämoglobin bindet als Sauerstoff und so den Sauerstofftransport durch das Blut unterbindet.
Vergiftungssymptome gleichen einer Grippe und ähneln einer Kohlendioxidvergiftung: Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Halsschmerzen, Herzklopfen, Atemnot.

Wie kann ich mich schützen?
Stellen Sie sicher, dass Ihr Heizgerät regelmäßig gewartet bzw. überprüft wird. Desweiteren ist die Installation von einem oder mehreren Kohlenmonoxidmeldern sehr wichtig.

error: Der Inhalt ist geschützt! Content is protected!
%d Bloggern gefällt das: